grafik - publikation - allerlei


DEKADENT, DEGENERIERT, DESINTERESSIERT



Pseudonym DAVR (Die Alte von Romeo)
eigentlicher Name Julia
Alter 18
Stadt Strichstadt
Dafür Synonyme, Kakao, Fotos, Sarksamus & Ironie, Orgien, Party, Hörstürze
Dagegen Stress, It-Girls, Fleisch, Wind
Kontakt Icq nach Anfrage und Lapdance












Pseudonym PVJ (P. V. Jersey)
eigentlicher Name ... Mia.
Alter 16
Stadt St. John's, Neufundland
Dafür Winter, Sprachen, Sarkasmus und dergleichen, Party, Alkoholkonsum, Heuchelei, Sternenhimmel, Kirschbäume, Perfektionismus
Dagegen Hitze, Haare, Schweiß, Zucker, öffentliche Toiletten, Punks und alle Arten von Radikalen, Exfreunde
Kontakt ICQ auf Anfrage.






Ein Interview


Was verleitet junge Menschen wie Sie dazu, Zeit und Mühe in ein solches "Projekt" zu stecken, dessen Sinn anzuzweifeln ist?
PVJ: Der Sinn dieser Frage ist ebenso anzuzweifeln. Es spricht nichts dagegen, Kreativität auszuleben und Gedanken zu veröffentlichen. Dass es keine Sau liest, ist die andere Frage (mit der ich mich jedoch noch nie beschäftigt habe).
DAVR:Wo würde es hinführen, wenn man den Sinn einer Sache herausfinden wollen würde. Die Begründung, "dass es eben Spaß macht", oder "Alle machen das" ist eben so lächerlich, wie alles andere. Wie kommt man überhaupt auf die Idee, solch eine dumme Frage zu stellen?

Ist Ihr Regenbogen schwarz-weiß oder grau?
DAVR:Meine rechter Zeh sagt mir, dass er Grün ist. Ja Grün. Und wenn ich ihn nicht hätte, würde ich mich Stundenlang fragen, wo die Logik ist. Ein großes Danke an meinen rechten Zeh. ♥

PVJ: Naja, nein, ich stehe einfach auf das Gefühl, auf Drogen zu sein.

Aber eine glückliche Kindheit hatten Sie, oder?
PVJ: Zwischen geschlossenen Türen, geworfenen Tellern, Gerichtsverhandlungen und Besuchen in der JVA: Definitiv ja.

DAVR:Meine Kindheit bescherrte mir eine meiner besten Zeiten des Lebens. Die täglichen Gläser feinsten Toilettenwassers liesen mich schneller wachsen. Fruchtzwerge sind im Gegensatz dazu echt gar nichts. Wie man sieht, wiederspricht sich das Wort "Fruchtzwerg". Ja und wenn das nicht verstanden wird, dann machen sie nicht nur nicht groß, sondern auch noch dumm. Also los, Kiddies, trinkt Toilettenwasser :]. & neben all den Modulen in denen ich mir sämtliche Dinge in Ohren wie Nase gestopft und dabei wie Sau geblutet habe, hatte ich eine bilderbuchhafte Kindheit.

Wann haben Sie das erste Mal gemerkt, dass etwas mit Ihnen nicht stimmt?
DAVR:Ich stellte fest, dass ich Mainstream bin, da ich atmete. Ich hörte auf damit und begann mir Herzschmerz und übermäßige Emotionalität einzubilden. Ich bin froh ein Individium zu sein. Die Welt ist so schlecht!

PVJ: Das wusste ich. Irgendeine Substanz kreist seit Sekunde 0 durch meinen Körper und erklärt mir jede Minute, dass ich nicht normal bin. Das kann jedem passieren, aber keine Angst - man gewöhnt sich daran.

Wie reagieren sie auf die Empfehlung "Ziehen sie einen Arzt hinzu und lassen Sie sich über Psychopharmaka beraten."?
PVJ: Ich denke eine Sekunde nach, lache und gehe weg. Ja, nein, im Ernst: Diese Art von Beratung kenne ich schon.

DAVR:Ich singe setze mich in die Ecke und fange an von vorn nach hinten zu wackeln....

Sollten Sie dennoch an Anerkennung und Sympathie der Besucher geraten, was würden Sie ihnen gerne mitteilen?
DAVR: Dass alles irgendwann wieder besser wird....

PVJ: Dass es ein tatsächlich erfüllendes Gefühl ist, zu wissen, dass es Menschen gibt, die diese Art von Humor verstehen - naja, vielleicht auch nicht -, jedenfalls, dass es Menschen gibt, die sich auf kleines Stück Irrsinn im Alltag einlassen.

Favorisieren Sie den Kotzgestank fremder Obdachloser oder die uneingeschränkte Hemmschwelle eines Clowns?
PVJ: Ich kann nicht sagen, welches der Beiden ich bevorzuge. Sie sind unvorstellbar attraktiv. Da ich jedoch eine Abneigung gegen zugepinselte Menschen hege, tendiere ich eher dazu, den Kotzgestank zu wählen. Ganz natürlich.

DAVR:Ich würde sie beide zum Teetrinken einladen und eine Orgie der Befruchtug durchführen, dass ich einen weiteren Planeten enstehen lassen und besideln könnte. Natürlich wachsen dort Neonblumen.

Das Ende meines Lebens stelle ich mir so vor:
DAVR: Ich hoffe, dass ich nicht merke, dass es zuende geht. Mir ist es auch relativ egal, wer dann bei mir ist, hauptsache jemand, der mir nicht fremd ist. So dumm es auch klingen mag, aber ich hätte zuvor gerne einen Kakao und ein Lied von Lykke Li. Jawohl.

PVJ: Hier vielleicht mal etwas ernster: Wenn ich an das Ende meines Lebens denke, ist das nicht zwangsläufig der Tod. Mir schwebt nur ein Bild vor Augen: goldenes Spätsommerlicht und seine Augen, die immer noch so blau sind, wie im Spätsommer, als er 18 war. Und wenn er nicht da sein sollte, dann möchte ich am Ende immerhin die Gewissheit haben, dass er glücklich ist, und ich auch ein erfülltes Leben hinter mir habe. Danach geht es dann in die Dunkelheit, um als ein beliebiges Gasatom wiedergeboren zu werden, damit ich endlich frei und ungebunden zwischen Sternen hindurchschweben kann.


Gratis bloggen bei
myblog.de